Kategorien


  • Diese Website läuft mit grünem Strom! Powered by 1&1.


    SiteLock


    wird überprüft von der Initiative-S


    Entsorgungspartner zentek
     

Informationen

Hersteller

KING Glasbohrer

+ speziell geformte, scharfgeschliffene Hartmetall-Schneide
+ ideale Bohrer für saubere Löcher in Glas, Porzellan und Fliesen
+ lieferbar von 3 bis 13 mm Durchmesser


Inhalt:

KING Glasbohrer Profi in verschiedenen Durchmessern

Den Inhalt dieser Seiten habe ich sorgfältig zusammengestellt, ich möchte Sie ausführlich und vollständig über die Produkte informieren. Sollten noch Fragen offen bleiben, schicken Sie mir bitte eine E-Mail.

Die Glasbohrer

KINGKING Glasbohrer Profi Ø 12 mm mit ausgespitzter QuerschneideDer KING Glasbohrer Profi hat eine speziell geformte, lanzenförmige Schneide aus hochwertigem, zähharten Feinkorn-Hartmetall, versehen mit einem präzisen, scharfen Schliff.

Der Qualitätsbohrer hat einen starken, stabilen Schaft. Die silberfarbene Oberfläche ist chromatisiert. Er wurde optimiert für das Drehbohren in Glasscheiben, Spiegel, Glasflaschen, Porzellan und Keramik, ideal auch für sehr saubere Löcher in harte Bodenfliesen bis maximal Ritzhärte 8. Nicht geeignet ist er für gehärtetes und Sicherheitsglas. Im Gegensatz zum KING Universalbohrer, der diese Materialien ja auch bohren kann, darf der Glasbohrer nicht zum Schlagbohren eingesetzt Bohrmaschinewerden!

Der KING Glasbohrer Profi besitzt eine ausgespitzte Querschneide und bohrt Glas und Fliesen besonders schnell und präzise an. Er zentriert sehr gut, insgesamt bohrt die neue Profi-Ausführung etwa doppelt so schnell wie der KING Universalbohrer, der dafür robuster ist und für viele andere Einsatzbereiche ebenfalls eingesetzt werden kann. Sinnvoll ist ein abwechselndes Bohren mit Glas- und Universalbohrer, da sich durch die sehr unterschiedliche Schneidenform die Bohrdauer nochmals deutlich verkürzen läßt!

KING Hochleistungs-KeramikbohrerKING Glasbohrer black Ø 12 mmAls erheblich schnellere, allerdings auch bruchempfindlichere (und damit wegen kürzerer Lebensdauer teurere) Alternative selbst für härteste Feinsteinzeug-Bodenfliesen, hartgebrannte Tonziegel und Keramik bis Ritzhärte 9 habe ich jetzt den neuen, speziellen KINGHochleistungs-Keramikbohrer im Programm. Ein extrem harter Hartmetall und ein spezieller Anschliff ermöglichen eine sensationelle Leistung, von der Heim- und Handwerker bisher nur träumen konnten! Für Glas ist dieser Bohrer aber nicht geeignet, und bei nicht zu harten Fliesen bohrt der Glasbohrer sauberer.

Neben dem aktuellen KING Glasbohrer Profi, der in zahlreichen Durchmessern von 3 bis 13 mm sowie in mehreren Sets auch zusammen mit anderen Bohrerarten lieferbar ist, erhalten Sie bei mir einzelne Größen zur Zeit auch noch in folgender Ausführung:

Für den KING Glasbohrer black (Foto links) habe ich von Kunden viel Lob erhalten, er wurde vor einiger Zeit durch den KING Glasbohrer Profi abgelöst, der aufgrund eines besonders guten Bohrfortschritts sowie bei den größeren Durchmessern auch einer größeren Hartmetallplatte den Vorzug erhalten hat, auch wenn er optisch nicht viel hermacht (aber davon kommt es nun einmal vor allem bei Profis nicht an!). Der KING Glasbohrer black ist schwarz teillackiert, sein Hartmetalleinsatz ist mit einer leichten Ausspitzung versehen. Ich habe noch einige Restexemplare, die ich Ihnen zu reduzierten Preisen anbiete!

Normalerweise habe ich alle Größen der Glasbohrer auf Lager.

Downloads als PDFAuf meiner Download-Seite finden Sie die Information und Gebrauchsanleitung der KING Glasbohrer, deren Inhalt mit dem Text dieser Seite weitgehend identisch ist, als PDF-Datei zum herunterladen und ausdrucken!

Das Bohren von Fliesen und Glas

GlasVerwenden sie den Glasbohrer immer im Rechtslauf. Auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht: er ist leicht schräg hinterschliffen! Aufgrund seiner spitzen Form zentriert er hervorragend, die meisten Durchmesser sind zusätzlich ausgespitzt. Körnen Sie zunächst nur durch leichtes Hin- und Herdrehen des Bohrers mit der Hand das Glas oder die Fliese leicht an.

Normale Wandfliesen und ähnliche nicht sehr harte Materialien können Sie mit mittlerer Drehzahl bohren, üben Sie dabei keinen starken Druck aus, Sie erhalten sehr saubere Löcher und ein Zerbrechen des Materials wird zuverlässig vermieden. Fliesen können Sie, selbst wenn sie nicht vollflächig aufliegen, auch ganz am Rand ausbruchsfrei bohren.

rictools Bohr- und Schneidöl für Glas und EdelsteinBei hartgebrannten Bodenfliesen, Dachziegeln, Klinkern, Porzellan, Keramik und Glas benötigen Sie eine sehr niedrige Drehzahl. Sonst kommt es beim Bohren zu einer Glasierung des Bohrstaubs und damit zu einer zusätzlichen Verhärtung! Folgende Maximalwerte können als Anhalt dienen:

Ø   3 mm– 450 UPM
Ø   5 mm– 300 UPM
Ø   8 mm– 180 UPM
Ø 12 mm– 120 UPM

Bohren Sie also vor allem bei sehr harten Materialien ganz, ganz langsam (eventuell mit einem Akku-Gerät oder einer manuellen Bohrvorrichtung). Bei Glas müssen Sie unbedingt mit Bohröl, Terpentin, Petroleum oder Wasser kühlen, denn wenn das Glas beim Bohren zu heiß wird, bricht es aufgrund der durch die Temperaturunterschiede entstehenden Spannung! Aber auch bei Fliesen können Sie mit Kühlung schneller bohren, zudem läßt sich so die Lebensdauer des Bohrers erhöhen!

Ich biete Ihnen ein sehr gutes Bohröl mit hervorragenden Kühleigenschaften an, es handelt sich um ein dünnflüssiges, hochsiedendes Mineralölgemisch, frei von Aromaten, geruchsneutral, konzipiert zum Bohren, Schneiden, Schleifen und Fräsen von Glas und Edelsteinen.

Hören Sie beim Bohren immer auf den Klang: Solange ein rauschendes, kratzendes Geräusch zu hören ist (vor allem beim trockenen Bohren gut zu erkennen), ist alles in Ordnung. Geht das Kratzen dagegen in ein pfeifendes Geräusch über oder kommt beim Naßbohren kein neues Bohrmehl mehr, ist das Bohrmehl zu heiß geworden. Wenn Sie jetzt weiterbohren, wird das Material immer härter und Sie kommen kein bißchen mehr weiter. Unterbrechen Sie also, lassen Sie Bohrer und Material abkühlen und setzen Sie dann neu an!

Möchten Sie eine dünne Glasplatte durchbohren, sollten Sie eine zweite Glasplatte unterlegen, um einen Ausbruch an der Unterseite zu vermeiden. Geben Sie etwas Wasser oder Öl dazwischen, damit die Platten plan aufeinander liegen bleiben. Dicke Glasplatten bohren Sie am besten von beiden Seiten, sodaß sich die Durchbruchstelle in der Mitte der Platte befindet.

Wenn Sie ein Loch in einen Hohlkörper (z. B. eine Flasche) bohren, empfehle ich Ihnen, um beim Durchbruch nicht versehentlich mit dem harten Bohrfutter auf das Glas aufzuschlagen, vorher mit dem Bohrer durch einen Korken zu bohren, der dann als Prallschutz wirkt.

KING UniversalbohrerDie bei dickerem Glas und vor allem bei harter Keramik unter Umständen sehr lange Bohrdauer (das kann im Extremfall schon einmal eine Viertelstunde und mehr werden) läßt sich deutlich verkürzen, wenn Sie den KING Glasbohrer abwechselnd mit dem KING Universalbohrer einsetzen, der schnelle Wechsel ist ja mit den bei kleineren Bohrmaschinen und vor allem Akkuschraubern heute meist verwendeten Schnellspann-Bohrfuttern kein Problem! Am besten bohren Sie zunächst (außer bei noch kleineren Löchern natürlich) mit dem 5 mm-Glasbohrer an, bis dessen lanzenförmige Bohrspitze voll eingedrungen ist, dann wechseln Sie auf den 5 mm-Universalbohrer und bohren das spitzkegelige Loch auf. Danach machen Sie mit dem Glasbohrer weiter und so fort. Das 5 mm-Loch kann nun leicht bei mittlerer Drehzahl (500 - 800 UPM) mit dem entsprechenden Glas- oder Universalbohrer auf einen größeren Durchmesser aufgebohrt werden.

Bitte beachten Sie, daß die Bohrer beim Bohren sehr harter Materialien oft bereits nach einigen Löchern, im Extremfall evtl. sogar während des Bohrens eines einzigen Loches stumpf werden und nachgeschärft werden müssen!

Alternativ können Sie für die "ganz harten Fälle" den bereits erwähnten KING Hochleistungs-Keramikbohrer verwenden!

Das Nachschärfen des KING Glasbohrers

KING Siliciumcarbid-Schleifstein mit Bohrfutter-AufnahmeEinen scharfen Bohrer, der nicht stumpf wird, gibt es nicht. Deshalb müssen auch die besten Glasbohrer früher oder später, je nach der Härte des gebohrten Materials, nachgeschärft werden. Nur dann kann er vor allem bei harten Materialien seine Aufgabe optimal erfüllen. Aufgrund der sehr hohen Härte des Hartmetall-Einsatzes lassen sich die Glasbohrer nicht an einem Korund-, sondern nur an einem Siliciumcarbid-Schleifstein oder einer Diamant-Schleifscheibe schleifen.

Kaindl Siliciumcarbid-Schleifstein für die BohrmaschineLeider ist das Nachschärfen der Glasbohrer nicht ganz so einfach wie das des KING Universalbohrers. Normalerweise wird der Glasbohrer an den runden Kanten der lanzenförmigen Hartmetall-Schneide geschliffen. Da dieser Schliff aber etwas schräg sein muß, damit der Bohrer einen Hinterschliff erhält (gut erkennbar, wenn Sie von vorne auf die Schneidenspitze schauen), ist dies eher etwas für Profis. Auch wird der Durchmesser des Bohrers beim Nachschleifen so schnell kleiner.

Kaindl Diamant-SichtschleifscheibeZumindest bei den größeren Durchmessern ist es einfacher, die geraden Seitenflächen der Hartmetall-Schneide nachzuschleifen, zumindest wenn Sie hierzu die von mir angebotene Kaindl Diamant-Sichtschleifscheibe verwenden, bei der Sie durch die Scheibe hindurch genau sehen können, ob Sie den Bohrer auch ganz gerade an die Schleifscheibe halten! Freilich können Sie so nur den vorderen Bereich der Schneide schärfen, das langt aber normalerweise für die ersten paar Male. Achten Sie aber darauf, nicht zu viel wegzuschleifen, damit die Schneide nicht zu dünn wird!

 Das meinen meine Kunden 

Mit dem woodcarver gefertigte Obstschale (zum Vergrößern bitte anklicken!) zum Vergrößern bitte anklicken!"Man soll ja nicht nur meckern: Nach langer Suche und hohen Investitionen in schlechtes Material aus dem Baumarkt bin ich überglücklich mit dem KING Glasbohrer (Anm.: black)."

Lydia Strutzberg aus Berlin, strutze Scherbendesign, www.strutze.de

"Ihre Bohrer – 9 Löcher später: Ich habe inzwischen mit Ihrem Bohrersatz (Anm.: bestellt wurde das Kombi-Sortiment aus Universal- und Glasbohrern, den in diesem Material überlegenen Keramikbohrer gab es noch nicht) einen halben Golfplatz in meine Feinsteinzeugfliesen gebohrt – pro Loch 15 Minuten. Und kaum zu glauben: sie sind immer noch funktionstüchtig, wenn auch etwas angegriffen. Wenn ich mir überlege, daß die "Spezialbohrer für Fliesen" aus dem Werkzeugfachhandel pro Bohrer knapp 5 EUR gekostet haben und genau ein Loch lang gehalten haben, bin ich schon in der Gewinnzone."

Dr. G. ... aus Brilon

zur Shop-Kategorie KING Glasbohrer